Zitronen-ÖlDer Zitronenbaum stammt ursprünglich aus China. Heute wird er hauptsächlich im Mittelmeerraum kultiviert. Da Zitronenöl sehr vielseitig einsetzbar ist, wird es auch schon sehr lange von Menschen verwendet. Es wurde ursprünglich nur zur Beduftung benutzt. Erst im 17. Jahrhundert fand es Einzug in die europäische Heilkunst.
Zitronen-Öl hat antivirale und antibakterielle Eigenschaften und macht es zu einem wichtigen Hilfsmittel bei Erkältungen. Ebenso reinigt es die Raumluft und kann auch als Reinigungsmittel eingesetzt werden. Weitere Eigenschaften: appetitanregens, konzentrationsfördernd, nervenberuhigend, uvm. Wie auch alle anderen Öle aus Zitrusfrüchten hebt es auch die Stimmung und hilft über so manchen triesten Wintertag. Wenn es sich um ein Öl der höchsten Qualitätsstufe (CPTG™) handelt, kann es auch innerlich verwendet werden und unterstützt so auch die Entgiftung.
Da Zitronen-Öl Hautreizungen hervorrufen kann, darf es nicht auf freie Hautstellen aufgetragen werden, die der Sonnenstrahlung ausgesetzt sind.

Einsatzgebiete:

  • einen Tropfen in die Wasserflasche geben
  • in einem Diffuser oder äußerlich anwenden, um die Stimmung zu heben
  • mit Honig gegen Husten oder Halsweh
  • mit Kokosöl verdünnt für die tägliche Pflege der Fingernägel
  • bei Fieberbläschen oder Herpes direkt auftragen
  • im Diffuser gegen Gerüche in der Raumluft
  • zur Entfernung von Kaugummi, Etikettenkleber und fettigen Substanzen
  • zur Reinigung in der Küche
  • mit Olivenöl als giftfreie Möbelpolitur
  • uvm.

Anwendung:

Zitrone kann aromatisch, äußerlich und innerlich angewandt werden.