bessere Welt

Dieser Beitrag hat nicht so viel mit Aromatherapie an sich zu tun, aber dieses Thema liegt mir sehr am Herzen. Ätherische Öle sind nicht nur Öle, die gut duften, sondern wenn sie nachhaltig produziert werden, dann können sie auch das Leben von Millionen Menschen positiv verändern.

Wenn du dich wunderst, warum die jahrzehntelange Entwicklungshilfe nicht hilft und wir jetzt sogar Flüchtlinge aus Afrika und anderen Ländern vor den Toren Europas stehen haben, dann findest du hier vielleicht ein paar Gründe und Lösungen. Ich möchte hier keinen politischen Beitrag bringen, denn Politik hat versagt, aber es gibt Lösungen, die funktionieren und da kann jeder Mensch dazu beitragen – auch du und ich!

Warum dieser Artikel?

Ich war am Wochenende auf der Europa Convention meiner Partnerfirma, von der ich die ätherischen Öle beziehe. Bisher war der Hauptgrund, dass sie einfach die beste Qualität haben, die derzeit (nachweislich) erzeugt werden kann. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Ekinsatzmöglichkeiten.

Ein Punkt, der mir erst am Wochenende sehr bewußt wurde, ist die Nachhaltigkeit, mit der diese Öle erzeugt werden und welchen Einfluss wir damit auf das Leben von vielen Menschen weltweit haben. Ich möchte daher einige Punkte dazu näher erklären.

Wirkung auf dich und mich

Wenn du mit den Ergebnissen, die dir die herkömmliche Schulmedizin bietet, zufrieden bist, dann wird dich das hier nicht so betreffen. Ich kenne jedoch sehr viele Menschen, die jahrelang keine Veränderung ihrer Beschwerden erfahren haben, da sie nur die Symptome ihrer Krankheiten „bekämpft“ wurden, jedoch nicht die Ursachen. Ätherische Öle können in wohl allen Bereichen helfen, wenn die richtigen Öle auch richtig zum Einsatz kommen. Dei Öle meiner Partnerfirma entsprechen den höchsten Qualitätsstandards und haben auch den richtigen „Finderabdruck“, d.h. die Inhaltsstoffe sind in einem optimalen Verhältnis enthalten. Das wird durch das sogenannte Co-Impact Sourcing, das ich später noch erkläre, garantiert und möglich.

Die Schulmedizin isoliert einzelne Wirkstoffe, die dann auch sehr begrenzt einsetzbar sind. Pflanzen und ätherische Öle haben jedoch individuelle Zusammensetzungen an Wirkstoffen, die nur im Ganzen optimal wirken. Es gibt Studien und Unteruschungen, bei denen Ölen einzelne Inhaltsstoffe entzogen wurden. Plötzlich war die Wirkkraft stark gemindert oder ist komplett weg gewesen. Ätherische Öle können nur dann richtig wirken, wenn die vollen Wirkstoffbreite erhalten bleibt und auch das Verhältnis untereinander. Meine Partnerfirma hat die größte Datenbank weltweit für „Fingerabdrücke“ von Pflanzen und kann so sofort erkennen, ob die Qualität passt. Diesed Möglichkeit hat derzeit keine zweite Firma. Die meisten wissen gar nicht, dass es das gibt.

Co-Impact Sourcing

doTERRA, meine Partnerfirma, arbeitet direkt mit den Bauern vor Ort zusammen. Es gibt keine Zwischenhändler. Daher kann einen lückenlose Qualitätskontrolle gewährleistet werden. Unter Ländern, aus denen doTERRA die Öle bezieht, sind viele Entwicklungsländer. Jetzt kommen wir wieder zur Einleitung dieses Beitrags zurück.

Die Menschen in diesen Ländern brauchen keine Spenden im herkömmlichen Sinn, sondern sie brauchen Perspektiven! Ich war mehrmals in Südamerika und kenne das aus eigener Erfahrung. Die Menschen dort leben von heute auf morgen, aber nicht weil sie faul sind, sondern weil sie keine Perspektive haben. Viele können nicht lesen und schreiben. Sie wissen heute nicht, wie es morgen weitergeht. Die gleiche Situation finden wir in Afrika wieder. doTERRA bezieht z.B. das Weihrauchöl aus Afrika.

Die bestehenden Beispiele zeigen, dass die Bauern vor Ort gerne arbeiten und auch beste Qualität liefern können und wollen, wenn sie langfristig planen können, Startkapital und Knowhow bekommen.

doTERRA bietet genau das mit Co-Impact Sourcing. Die kleinen Bauern vor Ort bekommen langfristige Verträge, werden geschult und haben neue Zukunftsperspektiven. In manchen Ländern hat doTERRA für die Kinder der Bauern Schulen errichtet, damit die nächste Generation schon besser ausgebildet ist. Somit ist auch eine langfristig Versorgung mit ätherischen Ölen von höchster Qualität garantiert. Die Kinder werden die Produktion der Eltern übernehmen und somit auch ein bessere Leben führen können.

Hier ein englischsprachiges Video zu Co-Impact Sourcing in Haiti. Aus Haiti kommt Vetiver. Normalerweise wird Vetiver nach 6 Monaten geerntet, da die Bauern das Geld für das Überleben brauchen. doTERRA hat jedoch in firmeninternen Froschungen herausgefunden, dass Vetiver erst nach 2 Jahren das volle Profil (Finderabdruck) an Inhaltsstoffen liefert. Wohl alle anderen Firmen kaufen das junge Gras, da auf dem Markt keine anderes Gras erhältlich ist. doTERRA zahlt den Bauern einen höheren Preis, damit diese das Gras erst mit zwei Jahren ernten und zu ätherischem Öl verarbeiten. In Haiti wurde von doTERRA auch eine Wasserleitung für die Bauern gebaut. So haben sie jetzt fliessendes Wasser, das sie bisher nicht kannten.

Co-Impact Sourcing bietet daher den Bauern vor Ort eine Perspektive und ein höheres Einkommen. Für doTERRA und seine Kunden ist gewährleistet, dass die Bauern vor Ort zum richtigen Zeitpunkt ernten und auch höchste Qualität liefern. Wer Perspektiven in seinem eigenen Land hat, der muss nicht flüchten. Mit jedem Öl, das wir verwenden helfen wir uns selbst gesund zu bleiben und helfen Menschen in Entwicklungsländern ein menschenwürdiges Leben zu erhalten – ohne Angst und Ungewissheit, wie es morgen weiter geht.

Der finanzielle Aspekt

Dieser Bereich betrifft sowohl uns als auch die Menschen auf der ganzen Welt. Auch bei uns gibt es viele Menschen, die nicht genug verdienen, aber noch schlimmer ist die Situation in den Entwicklungsländern. Wir bezahlen nun einmal unsere Rechnungen mit Geld und nicht mit Luft und Liebe. Daher möchte ich diesen Punkt hier auch anführen.

Für die Bauern, die Öle für doTERRA produzieren, bietet das vorher beschriebene Co-Impact Sourcing eine Möglichkeit, mehr Geld auf seriöse Art zu verdienen. Für alle anderen Menschen bietet das Vertriebsmodell von doTERRA die Möglichkeit eine Einkommensquelle zu erschliessen, um sich entweder eine zweites Standbein aufzubauen oder überhaupt eine neue hauptberufliche Herausforderung zu finden. doTERRA bleibt jedoch nicht nur in den reichen Ländern, sondern geht auch in die Länder, die arm sind und umso mehr Lösungen brauchen. So werden in den kommenden Jahren einige südamerikanische Länder aufgebaut und der nächste Schritt ist Afrika.

Dort kann Millionen von Menschen geholfen werden, sich ohne große Investition eine neue Zukunft aufzubauen. In sozialen Medien schimpfen ist keine Lösung. Dass Regierungen nichts bewegen, erleben wir jeden Tag. Hier kan jeder von uns dazu beitragen, dass die Bewohner Afrikas zu Hause eine Perspektive haben und nicht mehr nach Europa flüchten müssen!

Mehrere Möglichkeiten dazu beizutragen

  • Verwende die Öle und tue deiner Gesundheit und den Bauern vor Ort etwas Gutes damit
  • Teile diese Information, damit auch andere Menschen von dieser Lösdungmöglichkeit erfahren
  • Werde Teil unserer Bewegung und bilde hier andere Menschen aus, damit sie die Mission hinaustragen
  • Bilde Flüchtlinge aus, damit sie lernen die Öle anzuwenden und auch Geld damit zu verdienen. So können sie in Ihre Heimatländer zurückgehen und dort am Aufbau mithelfen

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:

  • Du lässt alles beim Alten und schimpfst weiter, aber es wird nichts ändern
  • Du triffst eine Entscheidung und schliesst dich der doTERRA Familie an und verbesserst aktiv deine eigene Welt und die Welt von vielen anderen Menschen

Auch wenn du kein Therapeut bist, dann solltest du mein neues E-Book lesen: Wege zum Wohlstand

Wenn du schon eine Entscheidung getroffen hast, dann kannst du hier sofort starten: Ätherische Öle kaufen

Wenn du noch weitere Informationen willst, dann stelle mir deine Fragen über das Kontaktformular

Die Vision von doTERRA: Ein Öl in jedem Haushalt! – Du siehst, es gibt noch viel zu tun!


Jetzt ätherische Öle kaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.