5 Ebenen der Heilung mit ätherischen Ölen

Die meisten Menschen, die ätherische Öle verwenden, setzen diese nur dazu ein, um ihre körperlichen Beschwerden zu verbessern. Ätherische Öle haben jedoch viel mehr Potential als nur schnell einmal die Magenschmerzen los zu werden.

Die 5 Ebenen der Heilung

Dr. Klinhardt war jahrelang in Indien und lernte dort das Modell der Koshas kennen. Als Kosha bezeichnet man im Yoga und im Ayurveda die fünf (Pancha) Energiehüllen oder Schichten der inkarnierten Seele. Daraus entickelte er sein Modell der 5 Ebenen.

Im folgenden Video erklärt Dr. Klinghardt dieses Modell:

Wer sich näher damit beschäftigen möchte, kann auch die DVD „Die fünf Ebenen des Heilens“ ansehen.

Kurz zusammengefasst haben wir folgende 5 Ebenen:

  1. Die physische Ebene – alles, was körperlich ist. Dazu gehören u.a. Chiropraktik, Operationen, Medikamente, Nahrungsergänzung etc.
    Alle ätherischen Öle von doTERRA und die Nahrungsergänzung – ideal zum Start auf dieser Ebene ist das 30 Tage Programm.
  2. Die energetische Ebene – Emotionen wie Ärger, Wut, Angst, Trauer, Eifersucht,….
    Als Behandlungsmethoden finden wir hier TCM, Kinesiologie, Atemtherapie, Meridiane, Chakren, Klopftherapien wie EFT, MFT etc.
    Ätherische Öle, wie im Webinar zur Emotionalen Aromatherapie vorgestellt
  3. Die mentale Ebene – Glaubenssätze, innere Haltung, Gedanken etc.
    Therapieformen: Homöopathie, Psycho-Kinesiologie, Psychotherapie
    Alle Öle, die unser Denken und unsere Konzentration verbessern
    EAT Emotional Aroma Tapping kombiniert auf dieser Ebene die Veränderung der Glaubenssätze mit der Wirkung der ätherischen Öle
  4. Die intuitive Ebene – Systemische Bereiche, Beziehungen zu Mitmenschen, Radionik
    Als Behandlungsweisen stehen und hier z.B. Schamanismus, Schamanische PK, Hellingers Systemtherapie und Quantenphysik zur Verfügung.
    Ätherische Öle, die besonders die Bereiche Vergebung, Loslassen, Liebe und Dankbarkeit als Thema haben.
  5. Die seelische Ebene – Geist, Seele, Spiritualität
    Selbstheilung, Gebet, Mediation sind hier angesiedelt
    Verbindung mit Gott oder seinem „nichtphysischen Teil“ (Ester Hicks in „Law of Attraction“)
    Gebetsgruppen – wenn zwei oder mehrere beten, dann ist die Wirkung größer
    Ätherische Öle, die unsere Spiritualität verbessern

Es sind also auf allen Ebenen ätherische Öle einsetzbar und das macht die Öle auch so wertvoll. Die meisten Therapieformen sind auf eine Ebene konzentriert.

Testungen und Seminare

Alle Menschen sind verschieden und daher kann auch nicht jedes Öl bei jeder Person die gleiche Wirkung haben. Auch hängt es mit der Vergangenheit und der Erfahrung zusammen, was im Moment für den jeweiligen Menschen wichtig ist. In der Praxis hat es sich daher gezeigt, dass eine individuelle Austestung der beste Weg ist. Dabei werden nicht nur die passenden Öle gefunden, sondern auch die Anwendung und die richtige Menge. Ich biete drei verschiedene Testmethoden an.

In meinen Seminaren und Workshops lernen die Teilnehmer auch, welche Öle auf welcher Ebene wirken und wie man den Effekt durch „EAT Emotional Aroma Tapping“ noch verstärkt.

Alle Öle haben verschiedene Schwingungen und chemische Zusammensetzungen. So können Öle einer Firma, die z.B. Lavendelöl aus Amerika bezieht, nicht die gleiche Zusammensetzung und Schwingung haben, wie Lavendel aus Europa. Daher macht es auch nur Sinn, ätherische Öle der Firma zu verwenden, die als Testsatz oder Referenz bei der jeweiligen Testung verwendet wurden. Es kommt auch kein Mechaniker auf die Idee einen Luftfilter von Audi bei Mercedes einzubauen, nur weil auf der Verpackung „Luftfilter“ steht.

Ätherische Öle sind sehr wertvolle Geschenke der Natur und können uns in vielen Bereichen unterstützen. Vorraussetzung ist, dass die richtigen Öle, zum richtigen Zeitpunkt in der passenden Form und Menge eingesetzt werden.

Weitere Informationen zu den Testungen und den Seminaren gibt auf meiner Seite www.pichelmayer.pro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.